Jahresvorsätze künstlerisch umgesetzt - 5. / 6. Schuljahr

Zum Jahresbeginn haben wir, die Oberstufe, in einer Kunstaktivität Vorsätze und Wünsche für das Jahr 2021 verschriftlicht. Diese haben wir auf bunte Papierstreifen geschrieben, die die Rakete für das Jahr 2021 antreibt.
Der größte Wunsch von uns allen ist, dass unsere Familie und Freunde gesund und glücklich bleiben.

Liebe Grüße und bleibt gesund und munter,
das 5. Schuljahr

Weiterlesen

Dreikönigskuchen - 1. & 2. Kindergarten

Wie es bei uns in Belgien üblich ist, haben auch wir am 6. Januar den „Dreikönigskuchen“ geteilt und gegessen.

In jedem Kuchen war eine kleine Königsfigur versteckt. Jedes Kind hat ein Kuchenstück bekommen. In einem der Stücke war die kleine Figur versteckt. Wer die Figur in seinem Kuchenstück gefunden hat, wurde unser König bzw. unsere Königin.

Der König der Bären wollte leider nicht so lange sein Amt behalten und hat es lieber seinem Zwillingsbruder übergeben. 😉

Unsere Könige waren Jace, Tom und Luna.

Die meisten Kinder kannten diese Tradition nicht, umso aufregender war es!

Wir sind jetzt schon gespannt, wer im nächsten Jahr unsere Könige werden.

 

Weiterlesen

La galette des rois - 3. Schuljahr

Im Rahmen des Französischunterrichtes haben sich die Schüler des 3. Schuljahres mit einer französischen „Tradition“ befasst: die „Galette des rois“.

So haben wir erfahren, wann und wie diese Tradition begangen wird. Wir haben das Lied „J’aime la galette…“ gesungen, die verschiedenen Zutaten gesucht und schlussendlich selbst zwei „galettes des rois“ gebacken.

Anschließend haben wir unsere jüngste Schülerin Paula unter den Tisch geschickt und von dort aus, musste sie bestimmen, wer denn nun das nächste Stück Kuchen erhält. Alle haben probiert, manche fanden es lecker, andere zu süß… Die glücklichen „Finder“ der „fève“ waren Ella und Julian.

Vive le roi Julian!

Vive la reine Ella!

 

Weiterlesen

MEGA+ Projekt 2021 - 6. Schuljahr

MEINE EIGENE GUTE ANTWORT !

Die Zielgruppe des MEGA+ Projektes sind die Schülerinnen und Schüler des 6. Schuljahres.

In diesem Schuljahr wird unser 6. Schuljahr vom MEGA-Trainer Dominic Lauten betreut.

Die Mitglieder der AG-MEGA+ möchten die sozialen und persönlichen Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler entwickeln und fördern. Das Hauptziel des Projektes ist es, die Kinder dabei zu unterstützen, ihre eigene gute Antwort zu finden, in Situationen, die ihre Gesundheit und/oder ihre Persönlichkeit gefährden. Desweiteren soll das Klassen- und Gemeinschaftsgefühl durch gegenseitige Akzeptanz gestärkt werden.

Das MEGA+ Projekt beinhaltet zwölf Einheiten, die jeweils in zwei Schulstunden gegeben werden. Acht dieser Einheiten sind fester Bestandteil des Projektes und werden auf jeden Fall im Laufe des Schuljahres erteilt. Die weiteren vier Einheiten dienen als Zusatzmodule.

Bei der Unterweisung des MEGA+ Projektes der Schülerinnen und Schüler des 6. Schuljahres wird der Klassenleiter von verschiedenen Institutionen unterstützt: der Polizeizone Weser-Göhl, der Infotreff Eupen, das Zentrum Kaleido, dem Theaterpädagoge Jörg Lentzen und das Medienzentrum Ostbelgien.

 

Weiterlesen

Die Schüler des 3. Schuljahres arbeiten digital

In dieser letzten Schulwoche haben die Schüler des 3. Schuljahres „etwas anders“ gearbeitet als gewohnt.

So haben sie am Montagmorgen den Zugangscode zu einer digitalen Pinnwand erhalten, auf der sie ihre Arbeitsaufträge für die komplette Woche finden konnten. Alles drehte sich um das Thema Weihnachten. Es wurde weihnachtlich gerechnet, gelesen, geschrieben,… sogar Sterne wurden gefalten.

Jedes Kind konnte frei entscheiden, mit welcher Aufgabe es beginnen wollte.

Schlussendlich wurde viel gelernt, ohne es überhaupt bemerkt zu haben.

 

Eine tolle Erfahrung für alle!

 

Weiterlesen

Sternsingeraktion 2021

Wir bereiten die Sternsingeraktion 2021 vor.

Leider dürfen wir im Januar 2021 nicht wie gewohnt als Stern von Haus zu Haus ziehen, da die momentane Lage es nicht erlaubt.

Trotzdem haben wir unsere Schüler auf das Thema der Sternsingeraktion „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ in der Schule eingestimmt.

Gemeinsam wurde in der Klasse ein Film angeschaut und über die Ukraine ausgetauscht. Alle konnten feststellen, dass es gar nicht einfach ist, von einem oder beiden Elternteilen getrennt leben zu müssen, weil sie im Ausland Geld verdienen müssen. Anschließend haben wir im Sternheft die verschiedenen Artikel gelesen und das Rätsel gelöst.

Zum Abschluss erhielt jedes Kind noch ein Freundschaftsbändchen mit dem Segensspruch der Sternsinger.

Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn unsere Sternsinger auch in diesem Jahr bei der „etwas anderen“ Sternsingeraktion unterstützen würden.

Es besteht die Möglichkeit Ihre Spende in der Schule (beim Klassenleiter oder im Büro) oder im Pfarrhaus abzugeben. Ebenfalls stehen Spendendosen in verschiedenen Hergenrather Geschäften. Im Gegenzug erhalten Sie dann den Aufkleber mit dem Segensspruch dieses Jahres.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Weiterlesen

Baumpflanzung im Gemeindepark - 5. Schuljahr

Am Montagnachmittag haben die Kinder des 5. Schuljahres der Schule Hergenrath im gegenüberliegenden Gemeindepark zwei Winterlinden gepflanzt.
Matthis, Maximilian, Chiara, Emelie, Gabriel, Mailine, Luis, Mia und Kristofor wurden von ihrer Lehrerin Giulia Hansen sowie von Schuldirektor Willy Lousberg und Schulschöffe Marcel Henn begleitet.
Die „Tilia Cordata“ sind 200 Kilo schwer, 15 Jahre alt und fünf Meter groß. Bei der Pflanzung erhielten die Kinder Unterstützung von Jean-Pierre Dütz, Leiter des Gründienstes, und von Georges Pifas und Tommy Rehfeld (beide Wegedienst).
Die Pflanzung der zwei Bäume ist Teil des Neugestaltungskonzepts des Lehrerparkplatzes (14 Stellplätze und ein Behindertenparkplatz) an der Gemeindeschule Hergenrath. In diesem Zusammenhang wurden am vergangenen Freitag zwei Linden gefällt, unter der Voraussetzung, dass eine angemessene Kompensation zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts vorgesehen ist. „Wir bedanken uns bei der Gemeinde, dass das Projekt in die Tat umgesetzt worden ist“, erklärte Schuldirektor Willy Lousberg. „Die Arbeiten waren notwendig, weil die Linden in den letzten Jahren immer wieder Äste verloren hatten und eine potentielle Gefahrenquelle für Personal und Kinder darstellten.“
 
 
Quelle: Facebookseite der Gemeinde Kelmis
Weiterlesen

Brief der Ministerin - Monat November

Anbei der Link zur PDF-Datei des Briefes der Ministerin.

 

Brief der Ministerin - Monat November

Weiterlesen

Pilotprojekt Programmierung

Im Schuljahr 2020/2021 unterstützt das Ministerium unser Pilotprojekt „Programmierung in der Grundschule“ mit zusätzlichem Stundenkapital.

Aufgrund dessen wird Frau Zimmermann (teils in Zusammenarbeit mit Frau Irene Vanaschen - Dozentin an der AHS) in allen Klassen der Primarschule Programmierungs-Aktivitäten mit den Kindern durchführen können. Frau Zimmermann hat sich während der letzten Jahre gemeinsam mit Frau Volders  sehr aktiv im Bereich der Medienbildung weitergebildet und bereits im letzten Schuljahr ein Programmierungs-Projekt im 4. Schuljahr durchgeführt, welches durch ESERO-Gelder finanziert und durch eine Studentin und deren Diplomarbeit zur Analyse der Kompetenzentwicklung durch Coding  begleitet wurde.

Die positiven Erfahrungen des letzten Jahres haben nun die Schulgemeinschaft dazu bewogen, eine Ausweitung des Projektes auf die gesamte Einrichtung  anzustreben, weil das frühe Programmieren neben den medienspezifischen Vorteilen auch Auswirkungen auf das lösungsorientierte Denken, die Fehleranalyse (den Umgang mit Fehlern), die kooperativen Fähigkeiten und das Selbstbewusstsein der Kinder hat,  wie neueste theoretische Ansätze und Analysen belegen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass nun tatsächlich alle Schulkinder in den Genuss der Programmierungs-Aktivitäten kommen werden!

Weiterlesen

Kaleido: Covid-19 Informationen

Brief an die Eltern

Liebe Eltern,

zu Beginn des Schuljahres 2020-2021 möchten wir Ihnen bezüglich Covid-19 einige wichtige Informationen mitteilen:

 

 1. Ein Kind mit Symptomen, die zu einer Infektion mit Covid-19 passen, darf nicht zur Schule kommen.

Ihr Kind muss zuhause bleiben und darf nicht zum Unterricht oder in die Betreuung kommen, wenn es krank ist oder folgende Symptome hat:

  • mindestens eins der Hauptsymptome, akut auftretend und ohne andere Ursache (Allergie, ….): Fieber, Husten, Atembeschwerden, Schmerzen im Brustkorb, Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn

ODER

  • mindestens zwei der folgenden Symptome, ohne erkennbare Ursache: Muskelschmerzen, Müdigkeit, verstopfte oder laufende Nase, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, wässriger Durchfall

ODER

  • Verschlimmerung der chronischen Atemwegssymptome (Asthma, chronischer Husten...) ohne erkennbare Ursache

 

Bei Unsicherheit oder Fragen können Sie immer Kontakt mit Kaleido aufnehmen.

Die Ursache der Symptome muss immer von Ihrem Haus- oder Kinderarzt untersucht werden.

Wenn Ihr Kind krank ist oder Symptome hat, nehmen Sie bitte sofort telefonisch Kontakt mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt auf. Er wird Ihnen alle weiteren Informationen geben. Er wird Ihnen auch sagen, ob es notwendig ist, Ihr Kind auf Covid-19 testen zu lassen und wann Ihr Kind wieder die Schule besuchen darf.

 

2. Wenn Ihr Kind sich während der Schule krank fühlt oder Symptome hat, müssen Sie es abholen.

 

Daher ist es sehr wichtig, dass die Schule Ihre Telefonnummer hat und dass Sie während der Unterrichtszeit erreichbar sind.

Wenn Sie von der Schule angerufen werden, müssen Sie schnellstmöglich Ihr Kind in der Schule abholen und Ihren Haus- oder Kinderarzt anrufen.

 

Ihr Arzt entscheidet, ob ein Test auf Covid-19 notwendig ist und wann Ihr Kind wieder in die Schule zurückkehren darf.

Wenn ein Test durchgeführt werden muss, muss Ihr Kind bis zum Erhalt des Testergebnisses zuhause bleiben. Es darf also nicht zurück zur Schule, bevor das Testergebnis vorliegt.

Sobald Sie das Testergebnis erhalten, informieren Sie uns bitte sofort über das Resultat. Sollte das Testergebnis positiv sein, muss Kaleido die notwendigen Maßnahmen durchführen, die die Kinder und Personen betreffen, die in der Schule Kontakt mit Ihrem Kind hatten.

 

3. Wenn Ihr Kind mit einer positiv getesteten Person unter einem Dach lebt, darf Ihr Kind nicht in die Schule kommen.

 

Ihr Haus- oder Kinderarzt entscheidet, ob eine Testung Ihres Kindes notwendig ist und wann Ihr Kind wieder die Schule besuchen darf.

 

 4. Wenn Ihr Kind in der Schule Kontakt hatte zu einer Person mit Covid-19:

Sie werden von unserem Dienst kontaktiert, wenn Ihr Kind einen engen Kontakt zu einer Person mit Covid-19 hatte. Ebenfalls informieren wir Sie über die für Ihr Kind zu ergreifenden Maßnahmen.

Es ist wichtig, die von Kaleido angeordneten Maßnahmen zu respektieren.

 

 Es gibt keine Maßnahmen zu ergreifen für die Kontakte der Kontakte.

 

5. Wenn Ihr Kind in den 14 Tagen vor Schulbeginn in Urlaub in einem Land war, das als rote oder orange Zone eingestuft ist:

 

Bei Rückkehr aus einer orangen Zone: Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt auf, um die Notwendigkeit eines Tests auf Covid-19 oder einer Quarantäne zu besprechen.

Bei Rückkehr aus einer roten Zone: Ihr Kind muss eine 14tägige Quarantäne einhalten und muss getestet werden. Ihr Arzt stellt Ihnen ein Quarantäne-Attest für die Schule aus.

 

Informationen für Reiserückkehrer sind einsehbar auf https://www.info-coronavirus.be/de/reisen/

Die Einstufung der Zonen wird regelmäßig aktualisiert und ist einsehbar auf https://diplomatie.belgium.be/de

 

6. Hygienemaßnahmen

Es ist wichtig, die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Bringen Sie Ihrem Kind bei, sich die Hände richtig zu waschen. Es ist ratsam, wann immer möglich, mit Wasser und Seife zu waschen und für Kleinkinder nur hydroalkoholisches Gel zu verwenden.

Kinder sollten es sich zur Gewohnheit machen, sich vor dem Essen, nach dem Toilettengang, nach dem Husten oder Niesen in die Hände, direkt bei der Ankunft in der Schule oder zu Hause die Hände zu waschen, ...

Auch sollten Kinder lernen:

- den Kontakt der Hand mit Mund, Nase und Augen so weit wie möglich zu vermeiden.

- Mund und Nase beim Husten oder Niesen abzudecken, entweder in der Ellenbogenfalte oder mit einem Papiertaschentuch.

 

7. Wenn Ihr Kind an einer schweren chronischen Krankheit leidet, sollten Sie seinen behandelnden Arzt oder Spezialisten um Rat fragen.

 

Er kann zusammen mit Ihnen und anhand einer von belgischen Kinderfachärzten erstellten Liste feststellen, ob Ihr Kind zu einer Risikogruppe gehört oder nicht.

 

Die aktuelle Lage stellt uns allen vor neue  Herausforderungen. Die Notwendigkeit besteht darin, zusammenzuarbeiten, um uns gegenseitig zu schützen und die Ausbreitung des Virus‘ zu stoppen.

Kaleido unterstützt Ihre Schule bei Maßnahmen und Verfahren und ist für das Fallmanagement und die Kontaktverfolgung an Ihrer Schule zuständig. Bei gruppierten Fällen arbeiten wir mit den zuständigen Gesundheitsbehörden zusammen.

 

Unser Team steht Ihnen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute,

 

das schulmedizinische Team von Kaleido

 

Link zur PDF-Datei des Briefes

 

Weiterlesen

Schulstart am 1. September 2020

 

Sehr geehrte Eltern,

Sie erhalten alle nötigen Informationen per Mail. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne bei den jeweiligen Klassenleitern oder bei der Schulleitung melden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches Schuljahr 2020-2021.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

das Lehrerteam                                                                         die Schulleitung

 

Weiterlesen

Kunstprojekt (1. & 2. Kg.) für die Fische, Schmetterlinge und Bären

 

Hallo liebe Kinder,

wir haben uns ein gemeinsames Kunstprojekt mit Steinen überlegt.

Wer mitmachen möchte, sollte Folgendes beachten:

  • einen schönen Stein suchen (10 cm max. für die Höhe und Länge; 3 cm max. für die Breite),
  • den Stein bunt anmalen,
  • den Namen auf den Stein schreiben,
  • den Stein zum Kindergarten bringen und ihn draußen vor der Entenlandklasse ablegen (rechts vom Wandbaum).

Aus all den schönen Steinen werden wir ein Herz gestalten und es auf dem Schulhof präsentieren.

Es wäre schön, wenn wir alle Steine bis zum 15. Mai bekommen könnten.

Kinder, die momentan keine Gelegenheit haben den Stein nach Hergenrath zu bringen, können ihn auch zu einem späteren Zeitpunkt abgeben.

 

Liebe Grüße,

Frl. Anke, Frl. Julie und Frl. Nadine

 

 

Weiterlesen

ALBAs tägliche Sportstunde

Liebe Eltern,

die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Belgien und die ganze Welt fest im Griff. Schulen und Kindergärten sind landesweit geschlossen. In den Sportvereinen wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Hunderttausende Schul- und Kindergartenkinder verbringen den ganzen Tag zu Hause. Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde" bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kindergarten (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und "Sekundarschul"-Alter (11 Uhr).

In der Schulwoche von Montag bis Freitag zeigt ALBA auf seinem Youtube-Kanal unter www.youtube.com/albaberlin täglich drei neue Sendungen von „ALBAs täglicher Sportstunde". Der Sporttag beginnt um 9 Uhr mit 30 Minuten Programm für Kindergartenkinder, um 10 Uhr läuft dann die 45-minütige Sportstunde für Grundschulkinder und um 11 Uhr der Sportunterricht für "Sekundarschulkinder". Zum Ende der Sendewoche gibt es am Freitag Tipps und Aufgaben, mit denen die Kinder und ihre Eltern ins Wochenende geschickt werden.

Für „ALBAs tägliche Sportstunde" wurden altersklassenspezifische multimediale Bewegungs- und Wissenseinheiten entwickelt, die von ALBA-Jugendtrainern vermittelt werden. Es werden Bewegungstipps von ALBAs Fitness-Experten und Yoga-Trainern gezeigt, bei denen die Kinder zuhause mitmachen können. ALBA-Jugendtrainer stellen Sport- und Basketballwissen vor und verbinden dieses mit Aufgaben aus anderen Schulfächern wie Biologie, Mathematik oder Musik. Die ALBA-Profispieler und andere Gäste werden in die Sendung zugeschaltet oder besuchen das Studio. Täglich werden den Kindern Aufgaben gestellt und Challenges gestartet, bei denen die Kinder untereinander und gegen die Moderatoren antreten können. Feedback ist gefragt: Die Kinder und auch ihre Eltern sind aufgerufen sich mit ihren Meinungen, Vorschlägen und Fragen in die Sendungen einzubringen. Und für die ganz Kleinen spielt selbstverständlich auch das Maskottchen „Albatros" eine ganz wichtige Rolle.

 

Wir verbleiben in der Hoffnung, Ihnen gemeinsam mit Ihren Kindern eine kleine Freude mit diesem Beitrag bereiten zu können.

der Elternrat & das Schulpersonal

Weiterlesen

Schneeklasse 2020

Tag 1

Heute Morgen ging es für uns bereits um 5.15 Uhr an der Schule Richtung Steinhaus (Südtirol) los.

Die langersehnte Schneeklasse stand endlich an!

Die lange Fahrt verlief problemlos und so erreichten wir unser Hotel gegen 19.30 Uhr.

Nach dem Abendessen haben wir unsere Zimmer bezogen und unsere Koffer ausgepackt.

Der anstrengende Tag endete in einer gemeinsamen Erzählrunde. Wir freuen uns bereits riesig auf die anstehenden Aktivitäten und vor allem auf das Skifahren.

Viele Grüße an unsere Eltern!

Tag 2

Unser erster ganzer Tag in Steinhaus begann mit dem Aufstehen um 7.30 Uhr. Wir stärkten uns bei einem reichhaltigen Frühstück und fuhren im Anschluss zur Skihelmanprobe. Dort angekommen und mit einem Helm ausgestattet, ging es weiter zum Speikboden. Die Anprobe des Skimaterials und das erste Mal auf Skiern stand an. Waren wir vielleicht aufgeregt!

Bei strahlendem Sonnenschein und viel Schnee um uns herum, gingen wir erwartungsvoll zur Skipiste. Wir sollten alle unsere bestmöglichen Fähigkeiten beim Skifahren vorzeigen, damit uns unsere Skilehrer in verschiedene Gruppen einteilen konnten.

Nach dem Skifahren fuhren wir mit dem Bus zurück zu unserem Hotel, aßen Pizza zu Mittag und durften uns im Anschluss ein wenig auf unseren Zimmern ausruhen. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel erkundeten wir unser kleines Dorf mit seinen beiden Kirchen und den umliegenden Gebäuden und Wiesen. Auf dem Heimweg hielten wir kurz am Supermarkt an und hatten die Gelegenheit, unsere Postkarten zu kaufen.

Zurück im Hotel hatten wir eine kurze Jause, bevor wir uns anschließend in unseren Zimmern duschen gingen. Unsere Lehrpersonen bereiteten in dieser Zeit unseren Karaokeraum vor, wo wir uns nach dem Duschen wieder getroffen haben. Viele Kinder haben gemeinsam ganz unterschiedliche Lieder gesungen. Das war ein richtig tolles Erlebnis!

Nach der kurzen Karaokeeinheit bekamen wir Zeit um unser Schneeklassentagebuch zu schreiben, bevor wir zu Abend gegessen haben. Am Abend haben wir unsere Postkarten geschrieben und hatten ebenfalls Zeit um einige Gesellschaftsspiele zu spielen.

Einige Kinder waren noch von der Hinfahrt, aber auch von den heutigen Aktivitäten, etwas geschafft und so gingen wir relativ früh ins Bett.

Liebe Grüße aus Südtirol und bis morgen!

 

Tag 3

Am frühen Morgen frühstückten wir wie jeden Tag alle gemeinsam, bevor wir uns zum Speikboden aufmachten. Heute war der erste richtige Skiunterricht und wir haben bereits erste Fortschritte gemacht. Das Skifahren war die beste Aktivität am heutigen Tag! Unsere Skilehrer sind auch alle sehr nett und super Skifahrer.

Nach dem Skifahren ging es zurück ins Hotel, wo wir sehr leckere Nudeln zu Mittag gegessen haben. Direkt nach dem Mittagessen machten wir uns auf zur Burg Taufers. Wir wurden durch die gesamte Burg geführt und haben viele neue, interessante Eindrücke gewonnen. Am besten hat uns die Geschichte der Prinzessin Margarethe gefallen.

Nach der Burg fuhren wir wieder zurück in unser Hotel, wo wir eine kleine Jause hatten. Im Anschluss sind wir duschen gegangen und haben uns danach unten in unserem Partykeller getroffen. Dort wurde wie jeden Tag Karaoke gesungen. Es war wieder sehr lustig und wir hatten super viel Spaß!

Nach dem Schreiben des Tagebuchs gab es ein leckeres Abendessen, bevor wir in unterschiedlichen Ateliers wie das Spiel "Werwolf", das T-Shirt bemalen und verschiedene kleine Spiele in Kombination mit einer Mini-Zaubershow hatten. Ein langer, spannender Tag geht nun zu Ende und wir freuen uns wieder einmal auf den morgigen Tag. Bis morgen!

Tag 4

Aufgestanden sind wir heute um 7.45 Uhr und haben erst einmal gut gefrühstückt. Nach dem Frühstück ging es für uns heute ein letztes Mal auf den "Anfängerhügel". Am Freitag fahren wir mit der Gondel hoch auf den Berg und haben unseren ersten Skiunterricht im großen Skigebiet. Wir durften heute bereits viel mehr und viel längere Pisten abfahren. Wir machen riesige Fortschritte und sind begeistert vom Skifahren!

Im Anschluss sind wir zum Hotel zurück gefahren und haben leckere Spätzle mit Käsesoße gegessen. Im Nachmittag ging es hoch hinaus. In Weissenbach gestartet, sind wir die 3,5 km und 400 Höhenmeter zur Innerhoferalm (1743m ü.d.M.) hochmarschiert. Vor allem unsere beiden Jungs haben die Strecke unter 35 Minuten gemeinsam mit Herrn Palm geschafft. Überragende Leistung!

Die zehnminütige Abfahrt war natürlich das absolute Highlight des Tages.

Von den Anstrengungen geschafft, hatten wir anschließend im Hotel eine kleine Jause und gingen dann duschen. Nach dem Tagebuchschreiben haben wir zu Abend gegessen und direkt im Anschluss wieder die verschiedenen Ateliers.

Wir sind bereits sehr gespannt auf das große Skigebiet und freuen uns sehr!

Viele Grüße und bis morgen!

Tag 5

Morgenstund hat Gold im Mund!

Wir sind heute Morgen früher aufgestanden, da wir endlich hoch ins Skigebiet mit der Gondel fahren durften. Erst gab es wie jeden Morgen natürlich das Frühstück, bevor wir mit dem Bus zum Speikboden gefahren sind.

Endlich ging es mit der Gondel von der Talstation hoch zur Bergstation auf fast 2000 Höhenmeter. Der Ausblick war imposant und sehr schön. Aus diesem Grund haben wir es uns nicht nehmen lassen, uns mit unseren Skilehrern bei diesem tollen Wetter und wunderschönen Ausblick fotografieren zu lassen. Alle Gruppen sind anschließend mit den Skilehrern wieder für zwei Stunden Ski gefahren.

Wieder einmal gab es ein leckeres Mittagessen nach den Anstrengungen, bevor wir uns danach zu Fuß auf den Weg zum Schnitzer Klaus und zum Mineralienmuseum gemacht haben. Beide Aktivitäten waren sehr interessant und lehrreich. Vor allem unsere Geldbörsen waren heute sehr gefragt! Wir konnten jede Menge schöne Schnitzereien und glitzernde Edelsteine kaufen. Viele funkelnde Kinderaugen!

Nach den Aktivitäten sind wir zurück zum Hotel gegangen, haben geduscht und im Anschluss unser Schneeklassentagebuch geschrieben. Auch das Abendessen war wieder sehr lecker und wir durften heute unser drittes und letztes Ateliers besuchen.

Nach den Ateliers gab es wie jeden Abend vor dem Schlafengehen eine kurze Bilanzrunde, bevor es Bettruhe hieß. Ein weiterer schöner und erlebnisreicher Tag geht zu Ende und wir sind gespannt auf die noch kommenden Erlebnisse.

A domani !

Tag 6

Buona sera!

Auch an diesem Morgen ging es direkt nach dem Frühstück hoch zur Bergstation des Speikbodens. Wir hatten sehr schönes Wetter und die Pisten waren sehr gut befahrbar. Wir hatten sehr viel Spaß und machen jeden Tag riesige Fortschritte.

Mittags gab es eine richtig leckere Lasagne, bevor wir nach Rain in Taufers aufgebrochen sind. Dort machten wir uns auf den Weg zu einer Alm, wo wir eine Jause gemacht haben. Auf dem Weg hatten wir sehr viel Zeit im Schnee zu spielen. Vom Rutschen im Schnee bis hin zu einer riesigen Schneeballschlacht war für jeden von uns etwas dabei.

Im Anschluss haben wir endlich wieder Karaoke singen können. Das hat wieder super viel Spaß gemacht! Vor dem Abendessen haben wir unsere Schneeklassentagebücher weiter geschrieben.

Nach dem Abendessen hatten wir noch Zeit für eine kleine Abendwanderung mit unseren Taschenlampen und zwei Fackeln. Das Dorf sah im Dunkeln und mit den beleuchteten Gebäuden traumhaft schön aus.

Buona notte!

Tag 7

Nach einer langen und erholsamen Nacht sind wir heute Morgen frühstücken gegangen, bevor wir wieder hoch auf die Bergstation des Speikbodens gefahren sind. Einige Kinder durften heute mit den Skiern bis ins Tal herunterfahren. Endlich! Uns allen hat das Skifahren wieder einmal sehr viel Spaß gemacht und wir vermissen es jetzt schon, wenn wir morgen zum letzten Mal fahren können.

Nach dem Mittagessen ging es hoch nach Kasern an das Ende des Ahrntals. Dort war so viel Schnee! Wir konnten die Hügel mit den Tellerschlitten herunterfahren, haben eine riesige Schneeballschlacht veranstaltet und viele Burgen gebaut. Wir hatten riesigen Spaß im Tiefschnee. Natürlich hatten wir vorher auch noch einen kulturellen Abstecher in die Heilig-Geist-Kapelle gemacht, wo wir ebenfalls die Legende erzählt bekommen haben.

Auf dem Rückweg haben wir wie jeden Tag im Bus gemeinsam etwas gesungen und sind anschließend im Hotel nach der kurzen Jause duschen gegangen. Vor dem Abendessen haben wir unser Schneeklassentagebuch weitergeschrieben.

Glücklicherweise hatten wir heute Abend den langersehnten Casinoabend anstehen. Wir sind mit unserer Begleitung gemeinsam durch das Casino gezogen und haben verschiedene Spiele wie Roulette, Black Jack,... gespielt. Mithilfe unserer Gewinne konnten wir uns an der atemberaubenden "Candybar" bedienen. Kann der Abend überhaupt besser laufen? Nein, wir hatten den besten Abend überhaupt!

Ein bisschen traurig schauen wir auf den morgigen letzten Tag hier in Steinhaus und freuen uns dennoch, bald unsere Eltern wiederzusehen. Bis bald!

Tag 8

HAPPY BIRTHDAY !

Laurie und Niclas hatten heute Geburtstag. Wir haben am Morgen beim Frühstück für die beiden gesungen und sind anschließend zum letzten Mal zum Speikboden gefahren.

Den letzten Skitag haben wir richtig genossen und haben noch ein letztes Mal unser Bestes gegeben. Wir sind nun wahre Skifahrer!

Am Nachmittag haben wir unsere Diplome von unseren Skilehrern im Hotel bekommen. Im Anschluss sind wir ein letztes Mal ins Dorf gegangen und haben eine Kleinigkeit für die Rückfahrt gekauft.

Nach dem Abendessen haben wir eine kleine Party gefeiert, wo wir richtig viel Spaß hatten. Wir haben die Hütte sozusagen abgerissen! Leider mussten wir recht früh ins Bett, da wir die Rückfahrt bereits morgen früh um 5.45 Uhr antreten.

Bis morgen !

Tag 9

Heute geht es zurück nach Hause. Wir freuen uns, unsere Eltern wiederzusehen, werden diese wunderschöne Schneeklasse aber sehr vermissen!

Weiterlesen

Kinderkarnevalszug in Kelmis

Auch wir waren mit vielen unserer Schüler und Schülerinnen, einigen Lehrpersonen und Eltern beim Kinderkarnevalszug in Kelmis vertreten. Anbei finden Sie einige Eindrücke.

Weiterlesen

Escape Game als Abschluss einer Französischeinheit

Am letzten Tag vor den Karnevalsferien lösten die Kinder des 4. Schuljahres ein « escape game », welches Frau Volders und Frau Zimmermann als Abschluss der Französischeinheit rund um die Freizeitbeschäftigungen vorbereitet hatten.

Mit viel Teamgeist knackten die Kinder den Code.

Weiterlesen

Karneval in der Schule

Heute entdeckten die Kinder viele Besonderheiten in unserer Schule. Am frühen Morgen durften sich die Kinder aller Stufen in ihren Klassen an einem Karnevalsbuffet bedienen. Nach der Mittagspause fand sich die gesamte Schule inklusive Kindergarten im Turnsaal wieder. Es wurde ausgelassen gefeiert und jede Klasse präsentierte ein Lied oder einen Tanz. Einige Schülerinnen präsentierten sogar selbst einstudierte Tänze. Zusätzlich wurden wir auch von der Hergenrather Prinzessin und ihrem Gefolge besucht. Danke für euer Kommen!

Ein ganz besonderes Erlebnis für alle.

Weiterlesen

Karneval im Kindergarten

Der Kindergarten feierte ebenfalls bereits am Morgen in den Gruppen den Karneval!

Weiterlesen

Tag der offenen Tür am 16. Januar 2020

Wir laden Sie herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 16. Januar 2020 ein.

Anbei finden Sie nähere Informationen.

 

 

 

Weiterlesen

Sternsingeraktion 2020

Während unserer Sternsingerateliers im Dezember bereiteten wir uns auf die Aktion vor. Wir erlernten den Segenspruch, bastelten unsere Krone, bereiteten die Aussendungsfeier vor und erfuhren für wen gesammelt wird. Endlich, zogen dann am  7. Januar 2020 die Schüler des 3., 4., 5. und 6. Schuljahres unserer Schule nach einer gemeinsamen Aussendungsfeier durch die Straßen Hergenraths. In 24 Gruppen aufgeteilt, sammelten die 74 Schüler und ihre 28 Begleitpersonen über 3400 €.

Im Anschluss luden die Lehrpersonen die Begleiter zu einer leckeren Suppe (Danke an unsere Küche!) und einem gemütlichen Beisammensein ein.

Im Nachmittag durften die Kinder zur Belohnung für ihren Einsatz einen Film schauen.

Wir freuen uns auf die Sternsingeraktion im nächsten Jahr.

Weiterlesen

Suche in Aktivitäten

Zum Seitenanfang